Umbau J    
 
Praxisprojekte



Hochschulprojekte

  Bauaufgabe war einen bestehenden Bungalow in ein 2-Familenhaus umzuplanen. Hierzu lässt sich die Verkehrsfläche durch Nutzung eines gemeinsamen Einganges gering halten. Das bestehende Gebäude aus den 60er Jahren besitzt einen starken Eigencharakter, so war es eine nicht allzuleichte Aufgabe, den Anbau entsprechend zu gestalten. Das Gebäude wurde aufgrund seiner Abmessungen 11,0 x 25m in der Länge geteilt, so dass eine Wohnung rechterhand und eine Wohnung linkerhand entsteht.


Wohnfläche: Wg neu: 230,35m²
Wohnfläche: Wg alt: 146,7m²


Räume im KG Wg neu:
Schlafzimmer, Ankleideraum, Büro, Bad, Kinderzimmer - hier wurde die bereits vorhandene Einliegerwohnung mitgenutzt.

Räume im EG Wg neu:
Wohn/Esszimmer, Küche, Abstellkammer, Eingangsbereich, Gäste-WC

Räume im OG Wg neu:
Sauna, Bibliothek
 


       
    Durch den Anbau über das EG hinaus, konnte das Dach nutzbar gemacht werden und es entstand eine weitläufige Dachterrasse. Diese ist zu 2/3 mit einem nutzbaren Gründach versehen.

Durch die energetische Sanierung des Gesamtgebäudes konnten Werte des Jahresprimärenergiebedarfs von 65,56 kWh/m² und ein Transmissionswärmeverlust von 0,37 W/m²K erreicht werden. Das Gesamtgebäude wird durch eine Luft-Wärme-Pumpe beheizt, die in Spitzenzeiten mit der vorhandenen Ölheizung begleitet wird. Weiterhin wurden neue Fenster eingesetzt mit einem U-Wert (Glas) von 0,7 W/m²K. Das alte Dach wurde komplett erneuert und mit einer zusätzlichen Dämmung von 30cm versehen. Die Fassade wurde nochmals überdämmt und der Anbau bekam eine Cortenstahlverkleidung.

Der renovierte Teil ist weiterhin mit einem EIB-Bus-System ausgestattet zur Regelung der elektrischen Anlagen.
Außerdem wurde das komplette Gebäude mit einer modernen Sicherheits- und Alarmanlage ausgestattet.

(2012)